DER GRÖSSTE LITERATURVERMITTLER DES LANDES

Der Friedrich-Bödecker-Kreis Baden-Württemberg e.V. (fbk) wurde 1979 auf Initiative des Verbandes Deutscher Schriftsteller mit institutioneller Förderung durch das Ministerium für Kultus und Sport gegründet. Satzungsgemäß hat der fbk Baden-Württemberg die Aufgabe Autorenbegegnungen und Schreibwerkstätten vorrangig an Schulen des Landes zu vermitteln und im Rahmen seiner Möglichkeiten zu fördern.
Der fbk Baden-Württemberg hat im Verlauf seines über 40-jährigen Bestehens mehr als 17.000 Autorenlesungen finanziert, wobei mehr als 750.000 Schüler*innen aller Schularten erreicht wurden. Ein stolzes Ergebnis, das ohne die Förderung durch das Land Baden-Württemberg nicht erreicht worden wäre. Literatur, von Schriftsteller*innen lebendig vermittelt, kann so immer wieder zu einem nachhaltigen Impuls im Umgang mit Literatur werden.

40 Jahre

fbk

17000 Autorenlesungen

finanziert

750000 Schüler*innen

aller Schularten

UNSERE AUFGABEN

  • Vermittlung, Organisation und finanzielle Unterstützung von Autorenbegegnungen, Lesungen und Werkstattgesprächen
  • Vermittlung, Organisation und finanzielle Unterstützung von Schreibwerkstätten für alle literarischen Gattungen: Prosa, Lyrik, szenisches Schreiben, Drehbuch, Hörspiel, Rap, Comic, Reportage und viele andere mehr
  • „Wörterwelten. Literatur lesen und schreiben mit Autor*innen“ – ein Projekt des fbk Baden-Württemberg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Information und Beratung bei Leseveranstaltungen und Literaturtagen
  • Herausgabe und Vertrieb von Autorenverzeichnissen und Literaturauswahlverzeichnissen
  • Erarbeitung und Organisation von Modellversuchen in der Leseerziehung in Zusammenarbeit mit anderen Partnerorganisationen

WER WAR FRIEDRICH BÖDECKER?

1954 gründeten engagierte Autor*innen, Pädagog*innen, Bibliothekar*innen, Buchhändler*innen und Verleger*innen den „Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. Hannover“.

Friedrich Bödecker © Familie Bödecker

Benannt wurde der Verein nach dem niedersächsischen Pädagogen Friedrich Bödecker, der bereits in den zwanziger Jahren Kinder- und Jugendbuchautor*innen in die Schule eingeladen hatte, um neue Formen der Literaturvermittlung zu erproben. Sein Vermächtnis nahm 1954 in Hannover ein Verein auf, der seinen Namen erhielt: der Friedrich-Bödecker-Kreis.
Dem von ihm gesetzten Ziel sind heute die 16 Friedrich-Bödecker-Kreise in allen Bundesländern verpflichtet, die als gemeinnützige Vereine jeweils in ihrem Landesbereich selbstständig agieren.
Für koordinierende und länderübergreifende Aufgaben gibt es den Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise. Er wurde 1981 in Mainz gegründet, die Bundesgeschäftsstelle befindet sich heute in Magdeburg. Der Bundesverband unterstützt die Landesverbände in ihrer Arbeit und pflegt Kontakte zum Bund und zu überregionalen und internationalen Institutionen.

Vorstand fbk Baden-Württemberg e.V.

1. Vorsitzender Ulrich Schielke
2. Vorsitzender Rüdiger Schillinger
Schatzmeisterin Barbara Frey
Schriftführerin Ingrid Veigel-Schendzielorz
Beisitzerin Annegret Wochele
Beisitzerin Evelin Braun
Beisitzer Tilman Rau
Beisitzer Boris Kerenski

Geschäftsstelle

Geschäftsführung Ulrike Wörner
Mitarbeiterin Geschäftsstelle Dorothea Stade