Irena Brežná

Biografie

Geboren und aufgewachsen in der Tschechoslowakei (Slowakei), 1968 Emigration in die Schweiz, Lic.phil. in Slawistik, Philosophie und Psychologie an der Universität in Basel, Sprachwechsel, Schriftstellerin, Journalistin, Kriegsreporterin, Psychologin, humanitäre Helferin, interkulturelle Vermittlerin, Dolmetscherin bei Schweizer Behörden, zehn eigene Bücher, regelmässige Publikationen in deutschsprachigen Zeitungen (u.a. NZZ, Die Zeit), Zeitschriften, Rundfunk (WDR, SRF), Teilnahme an Podiumsdiskussionen sowie einzelne Lesungen, Schreibworkshops an Gymnasien

Auszeichnungen

Zwölf Literatur- und Publizistikpreise: u.a. Theodor-Wolff-Preis 2002, Schweizer Literaturpreis 2012, Hermann Kesten-Preis 2021 des dt. PEN Zentrums

Publikationen

Wie ich auf die Welt kam, In der Sprache zu Hause, Essays und Reportagen, Rotpunktverlag, Zürich, 2018 Die undankbare Fremde, Roman, Taschenbuch, Kiepenheuer&Witsch, Köln, 2013 Die beste aller Welten, Roman über eine sozialistische Kindheit, edition ebersbach, Berlin, 2008 Die beste aller Welten, Roman, edition ebersbach, Berlin, 2008 Die Sammlerin der Seelen, Sammelband, Aufbau-Verlag, Berlin, 2003 u.a.

Themen

Migration, Krieg, Realsozialismus, Östliches Mitteleuropa und Russland, Frauenemanzipation

Sonstiges

Mikrophon

Fotocredit: © Luboš Pilc

Altersgruppe

12 - 14 Jahre, 14 - 16 Jahre, ab 16 Jahre

Genre

Biografien, Essay, Jugendroman, Reportage, Roman

Veranstaltungsarten

Lesung analog, Lesung digital, Schreibwerkstatt analog

Veranstaltungsprofil

Adresse

4055 Basel
Schweiz
+41 61 302 2147
www.brezna.ch/

Registrierung

Notwendige Angaben für die Registrierung als Autor bei der Datenbank des FBK-BW

Name
Brežná
Vorname
Irena

Text-Infos

öffentlich

Biografie
Geboren und aufgewachsen in der Tschechoslowakei (Slowakei), 1968 Emigration in die Schweiz, Lic.phil. in Slawistik, Philosophie und Psychologie an der Universität in Basel, Sprachwechsel, Schriftstellerin, Journalistin, Kriegsreporterin, Psychologin, humanitäre Helferin, interkulturelle Vermittlerin, Dolmetscherin bei Schweizer Behörden, zehn eigene Bücher, regelmässige Publikationen in deutschsprachigen Zeitungen (u.a. NZZ, Die Zeit), Zeitschriften, Rundfunk (WDR, SRF), Teilnahme an Podiumsdiskussionen sowie einzelne Lesungen, Schreibworkshops an Gymnasien
Auszeichnungen
Zwölf Literatur- und Publizistikpreise: u.a. Theodor-Wolff-Preis 2002, Schweizer Literaturpreis 2012, Hermann Kesten-Preis 2021 des dt. PEN Zentrums
Publikationen
Wie ich auf die Welt kam, In der Sprache zu Hause, Essays und Reportagen, Rotpunktverlag, Zürich, 2018 Die undankbare Fremde, Roman, Taschenbuch, Kiepenheuer&Witsch, Köln, 2013 Die beste aller Welten, Roman über eine sozialistische Kindheit, edition ebersbach, Berlin, 2008 Die beste aller Welten, Roman, edition ebersbach, Berlin, 2008 Die Sammlerin der Seelen, Sammelband, Aufbau-Verlag, Berlin, 2003 u.a.
Themen
Migration, Krieg, Realsozialismus, Östliches Mitteleuropa und Russland, Frauenemanzipation
Sonstiges
Mikrophon

Persönliche Infos

öffentlich

Photo
Fotocredit: ©
Luboš Pilc
Altersgruppe
12 - 14 Jahre, 14 - 16 Jahre, ab 16 Jahre
Genre
Biografien, Essay, Jugendroman, Reportage, Roman
Veranstaltungsarten
Lesung analog, Lesung digital, Schreibwerkstatt analog
Veranstaltungsprofil